Garten- & Landschaftsbau-Verband

GaLaBau-Reise nach Hamburg 21.- 24. Juni 2012

Am 21.06. startete um 08:00 Uhr ein Flugzeug von Wien Richtung Hamburg mit 42 Galabau Mitgliedern und Freuden.

Die 1. sehr sehenswerte Station, war das geschichtsträchtige Gelände nahe dem Congress Center. Der Park wurde schon 1935 anlässlich der Niederdeutschen Gartenschau angelegt. In den Jahren 1953, 1963 und 1973 um Zuge von Internationalen Gartenausstellungen umgestaltet und flächenmäßig vergrößert. Erst 1986 erhielt die gesamte Anlage dann auch offiziell den traditionsreichen Namen "Planten un Blomen". Zuletzt wurde 2011 die Nordwestseite des Parks umgestaltet. Ein Schauspiel in den Sommermonaten, die allabendlichen Wasserlicht­konzerte am Parksee.

Eine sehr moderne Parkanlage visavis der Landungsbrücken war unser nächstes Ziel.

Am nächsten Morgen wurden wir mit einem Bus zur Baumschule Lorenz von Ehren gebracht. Nach einem sehr netten Empfang der schon 1865 gegründeten Baumschule, wurden wir durch die Produktionsflächen geleitet. Soweit das Auge reicht die Kultur- und Aufschulungsflächen, mit mehr als 550 Hektar.

Für den Nachmittag waren wir bei der Internationalen Gartenschau Leitung auf der Elbinsel Wilhelmsburg angemeldet. Hier erfuhren und sahen wir vieles, über die in Bau befindlichen Gärten, welche unter dem Thema "In 70 Gärten um die Welt", 2013 eröffnet werden.

Tags darauf erkundeten wir per Bus und Schiff Hamburg. In der Früh wurden wir durch den neu angelegten und bebauten Stadtteil "Hafen City" geführt. Viele Eindrücke: Die noch immer nicht fertig gestellt Elbphilharmonie, neue Bank- und Bürogebäude, die ehemaligen Silos in einer neuen Funktion als Museen oder Parkhäuser, … Eine Hafenrundfahrt mit dem Schiff zeigte uns Hamburg aus einer ganz anderen Perspektive. Zu guter Letzt machten wir mit einen Reiseführer eine Stadtrundfahrt per Bus vorbei z.B. an alten Villen, dem Binnensee Außenalster und St.Pauli.

Sonntag, 24.06. es hieß früh aufstehen, zum Fischmarkt zu fahren und dem noch immer turbulenten Treiben des berühmten Marktes beizuwohnen.

Leider beginnt es zu regnen, doch auf unserem Routenplan steht noch der Ohlsdorfer Friedhof. Er ist mit 391 Hektar der größte Parkfriedhof der Welt.

Anschließend geht es wieder zum Flughafen, wo wir mit der Nachmittagsmaschine Richtung Wien fliegen.

Fotos: Gerhard Meidl

zurück zur Bildergalerie-Auswahl

StartZurück1234WeiterEnde

Banner baumit GALABAU baumit   

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung einverstanden Ablehnen